START  |  AKTUELLES  |  DER CLUB  |  SPORT  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM     
 
 
AKTUELLES 2018   18. Juni 2018  
 
 
 

Cold Water Grill Challenge
Arbeitseinsatz
Eröffnungsturnier
Tag der offenen Tür
Flutmuldenturnier
Champagner-Cup
Wirte-Turnier
Radtour Starnberger See
Ferienprogramm
Feriencamp
Holzschlägerturnier
Kid's Day
Forellenessen
100 neue Mitglieder

Bestes Ergebnis der Geschichte gegen die Wirte

Montagmittag ist ja meist nicht viel los auf der Tennisanlage, aber diesmal war es anders, der Parkplatz voll und auf der Terrasse drängen sich großteils schon etwas ältere Herren, die ungeduldig auf einige Nachzügler warten. Das Ereignis des Jahres für die TCK-Senioren steht an: das Spiel gegen die Wirte. Dieser Wettkampf findet seit vielen Jahren statt und ist entstanden, weil beide Gruppen ein Winter-Abo bei Franz Settele in Haunstetten haben. Bande wurden geknüpft und schließlich dieses Turnier ins Leben gerufen.

14 Doppel kämpften, logisch, auf 7 Plätzen um die Punkte, leider muss gesagt werden, dass die Kissinger bisher immer das Nachsehen hatten. Und die Gäste waren wieder stark, aber immerhin, Kissing erreichte mit dem 12:16 das beste Ergebnis der Geschichte.

Das nahm kaum jemand wichtig, die harten Kämpfe auf dem Platz waren sofort vergessen. Das von den Gästen, bzw. Franz Settele, gesponserte Bier floss, der Unterhalter Manne Leiprecht spielte auf, und außer für Musik und Stimmung war natürlich auch für Essen gesorgt. Der Caterer Reithmeir war mit einem wohlschmeckenden Spanferkel, Knödeln und Salat angerückt, hungrig blieb da keiner.

Mit Singen, Dankesreden und der Bekanntgabe des Ergebnisses ging der Tag seinem Ende entgegen. Auch der erste Vorstand, Harald Rinderhagen, liess es sich nicht nehmen, ein paar Grußworte an die Aktiven zu richten. Alle, vor allem die Organisatoren Wolfgang Wiedemann (TCK) und Franz Settele (Wirte) freuten sich über einen erneut gelungenen Tag, sie wurden unterstützt von den Vorständen Bley und Nebauer und, wie schon so oft, unserer lieben Hannelore, die keinen lange vor einem leeren Glas sitzen ließ. Und nicht zu vergessen, danke an Toni und Manne Leiprecht für die glänzende Unterhaltung.